Torsten Willms aus Graben (Augsburg-Land) wurde am vergangenen Montag in Adelsried zum Bezirksvorsitzenden des ASP Schwaben gewählt. Er übernimmt damit von seinem Vorgänger Wolgang Herbst aus Trunkelsberg (Unterallgäu) den Vorsitz über mehr als 400 Mitglieder, die in acht ASP-Kreisverbänden in Schwaben organisiert sind. Der Arbeitskreis Außen- und Sicherheitspolitik der CSU ist das Forum der Begegnung und Diskussion für alle an der Außen-, Sicherheits-, Europa- und Entwicklungspolitik interessierten Bürger. Insbesondere dient der Arbeitskreis Außen- und Sicherheitspolitik als Dialogplattform für die Angehörigen der Bundeswehr sowie für die der Reservisten- und Traditionsverbände. 

In den Vorstand des ASP Schwaben gewählt wurden:
Vorsitzender: Torsten Willms aus Graben
Stellvertreter: Michael Hohl aus Böhen, Hans Werner Goldner aus Sonthofen, Christoph Schwarz aus Bubesheim und Herbert Walk aus Vöhringen
Schriftführer: Bernd Rochna aus Westendorf, Friedel Wegner aus Biessenhofen
Schatzmeister: Sebastian Kaida aus Krumbach und Thomas Tapp aus Diedorf
Beisitzer: Lukas Reisacher aus Altesried, Christian Renz aus Weißenhorn, Peter Wassermann aus Memmingen, Markus Blumenstock aus Holzheim, Dieter Heidl aus Bellenberg, Philipp Rauner aus Günzburg, Heiko Schäfer aus Graben-Lagerlechfeld und Andreas Alzner aus Günzburg

Torsten Willms ist Berufssoldat und startete seine politischen Aktivitäten erstmals im Jahr 2011, als er sich öffentlich für den Erhalt des Bundeswehrstandortes Lechfeld einsetzte. Kurz darauf wurde er Mitglied im CSU-Ortsverband Graben-Lagerlechfeld, welchen er von 2013 bis 2017 in als Ortsvorsitzender anführte. Ebenfalls seit 2011 ist er Mitglied des CSU Arbeitskreis Außen- und Sicherheitspolitik (ASP) und war von 2012 bis 2017 stellvertretender Vorsitzender des ASP Kreisverband Augsburg-Land sowie des ASP Bezirksverband Schwaben.