Gruppenbild 2. Projekttag Pro LechfeldHeute hat die Bürgerinitiative (BI) Pro Lechfeld ihren 2. Projekttag durchgeführt. Dieses mal stand ein Besuch im  Jagdbombergeschwader 32 und bei der Firma Premium AEROTEC auf dem Programm. Über 30 Teilnehmer standen auf der Teilnehmerliste. Der stellvertretende Kommodore Oberstleutnant Thomas Dohler stellte das Geschwader durch ein Vortrag vor und zeigte uns seine Ausbildungswerkstatt. Der Vortrag und die Besichtigung verdeutlichten uns zum Teil neue (Pro-)Argumente für den Standort Lechfeld. Im Einzelnen waren dies die Zahl der Auszubildenenen (über 100) mit der sehr geringen Durchfallquote; die Tatsache, dass das Lechfeld das zweit beste Platzwetter unter den Bundeswehrflugplätzen hat und den zu erwartenden Synergieeffekt mit dem bald in der Ulrichkaserne angesiedelten "Zentrum elektronischer Kampf fliegende Waffensysteme".

 

 

Dr. Chrisitan Ruck, Torsten Willms, Max StrehleAnschließend ging der Tag mit einer Besichtigung des Werkes der Firma Premium AEROTEC weiter. Durch den Werkleiter Peter Schwarz wurden wir durch die Halle 2 auf dem Flugplatz und durch das Werk in Haunstetten geleitet. Die Halle 2 wird zum Abtransport der produzierten Flugzeugteile benutzt. Das im südlichen Augsburg gelegene Werk der Firma Premium AEROTEC liefert die Teile nach der Fertigung direkt in diese Halle, um anschließend mit einem Großraumflugzeug zu den Endmontagestätten gebraucht zu werden. Werkleiter Schwarz und Joachim Nägele (Mitglied der Geschäftsführung) verdeutlichten uns den einmaligen Wettbewerbsvorteil den sie durch die Nutzung des Flugplatzes Lechfeld gegenüber ihrer Konkurrenz haben.